logo testBrüttelen - Ins - Müntschemier - Treiten

Das Leben und Arbeiten in der Kirchgemeinde beruht auf der Verkündigung des Evangeliums im Alten und Neuen Testament und ist die Basis
für die von der Kirchgemeinde Ins erstellten Grundlagen.

So wollen wir mit den Einwohnern der Gemeinden Ins, Brüttelen, Treiten und Müntschemier die Grundsätze des Leitbildes leben.

Als Grundlagen werden genannt:

 

 Leitbild

WER
Die Generationenkirche Ins – das sind die Menschen, die in ihr arbeiten, sich beteiligen oder sie aufsuchen.

FÜR WEN
Sie ist Lebens- und Begegnungsort für die verschiedenen Generationen.

VON WO WARUM (Wurzeln, Werte)
Sie lebt ihr Gottvertrauen und ihre Nachfolge Jesu als konkrete Wertschätzung von Kindern, Jungen und Alten, Frauen und Männern, Einheimischen und Zugezogenen.

WIE (Haltung gegen Innen)
Sie ist gastlich und nimmt die Menschen in ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Situationen ernst.

WIE SIE WIRKT (Charakter, Ausstrahlung gegen Aussen)
Sie ist ein Ort der Kraft und schafft Raum zum Verweilen, sich Besinnen, In-sich-gehen und Verwurzeln.Sie versteht sich als ein Teil der weltweiten ökumenischen Christenheit und ist offen für die Nöte und Anliegen anderer.Sie ist spürbar, spielerisch, geistesgegenwärtig, zukunftsorientiert, wertschätzend, achtsam, lebendig, fröhlich, farbig, transparent, verlässlich.

WAS (Tätigkeiten)
Sie ermöglicht Kontakte und Verbundenheit zwischen den Generationen, fördert Dialog, Austausch und Lernen, stützt Eigeninitiative und Beteiligung und fördert den Respekt voreinander.Sie ist im Alltag der Menschen präsent und nimmt Anteil an Freuden und Sorgen der Menschen. Sie unterstützt, entlastet, bestärkt und ist Anlaufstelle in Not, Krisen und Übergangssituationen.Sie gestaltet ihren Betrieb, die Räume und Umgebungen entsprechend den Bedürfnissen der unterschiedlichen Lebensweisen.Sie gestaltet ihre Angebote, Gottesdienste, Feiern im Kirchenjahr oder an biografischen Wendepunkten generationenfreundlich und nahe bei den Menschen.Sie arbeitet mit anderen zusammen, vernetzt und ergreift Initiativen.

WOMIT (Wie werden die Anliegen umgesetzt?)
Sie übersetzt die biblische Geschichte, das Evangelium, immer wieder neu in die Gegenwart.Sie arbeitet fachübergreifend zwischen Behörde, Angestellten, Freiwilligen, Fachleuten und Vertretern ihrer Zielgruppen.Sie nutzt ihre Schätze wie die geschichtsträchtige Kirche, die Häuser, Plätze und Ressourcen zugunsten der Bevölkerung ihrer vier Dörfer.Sie pflegt den sorgfältigen Umgang mit dem Wort und setzt das Spiel als Kommunikationsmittel zwischen Generationen und Kulturen ein.Sie fühlt den Puls der Zeit und verbindet Alt-Bewährtes vielfältig mit Neuem.Sie achtet auf Umweltverträglichkeit und ökologisch nachhaltige Lösungen.

 

 Inser Bekenntnis

 Inser Bekenntnis

Ein Geschenk zum Reformationsjahr 2017
«Das Inser Bekenntnis» – Kirchgemeinde Ins mit den Dörfern Ins,
Brüttelen, Treiten und Müntschemier – wurde an der Retraite 2010 mit
den anwesenden Mitarbeitenden und dem Kirchgemeinderat erarbeitet.

Ich vertraue Gott,
der Licht ist
Schöpfer von Himmel und Erde
von Zeit und Raum.
Ich glaube an Jesus,
Gottes menschgewordenes Wort,
unterwegs mit uns.
Ich vertraue dem Heiligen Geist,
der in uns lebt,
uns bewegt,
hilft zu vergeben,
uns zu Mitstreitern des Auferstandenen macht,
zu Schwestern und Brüdern derer,
die dürsten nach der Gerechtigkeit.
Amen

 

 Portrait

 
Lesen Sie hier weiter pdf

 

 

 Jahresziel

 

Ziel 2020

Miteinander Kirche sein:

Vielfältig glauben – Profil zeigen

 

 

 Legislaturziele

 

Legislaturprogramm 2020 – 2023

Einleitung
Der Kirchgemeinderat gibt mit den Zielen und Massnahmen ein ehrgeiziges Programm vor. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden, den Pfarrämtern, den Freiwilligen und der Bevölkerung der Dörfer Ins-Brüttelen-Müntschemier-Treiten will er dieses Legislaturprogramm erfolgreich umsetzen.
Der Kirchgemeinderat setzt, analog zur Wahl des Kirchgemeindepräsidenten, die Ziele der Legislatur.
Die Legislaturziele und Massnahmen spielen in der jährlichen Planung und Budgetierung eine wesentliche Rolle.
Die Ziele sind realistisch und in dieser Legislatur umsetzbar. Aus diesem Grund hat sich der Kirchgemeinderat entschieden, 13 Hauptpunkte zu setzen und diese in den nächsten vier Jahren umzusetzen.
Der Kirchgemeinderat ist überzeugt, dass die Bemühungen, die gesetzten Ziele in den kommenden 4 Jahren zu erreichen, die Kirchgemeinde Ins auf ihrem Weg weiterbringt, eine volksnahe, attraktive und eine von Gott bewegte Kirche zu sein.
Gemäss der Vision: Vielfältig glauben – Profil zeigen.
Der Kirchgemeinderat Ins
Ins, im März 2020

Legislaturziel 1 - Kirchgemeinderat

Kirchgemeinderat
Freie Ratssitze besetzen.
Präventives Backup, Verstärkung von geschwächten Ressorts.

Massnahme

  • Aktives Anwerben potenzieller Kirchgemeindemitglieder durch alle Ratsmitglieder und die Pfarrämter.

Legislaturziel 2 - Verwaltung

Ausbau der Verwaltung
Einrichten eines dritten Arbeitsplatzes, Anstellung einer neuen Mitarbeiterin.
Ausbau des Kompetenzzentrums und der Dienstleistungsangebote für externe Kirchgemeinden. Ausbau der EDV-Strukturen.

Massnahmen

  • Einrichten Arbeitsplatz und Einarbeiten der neuen Mitarbeiterin.
  • Kirchgemeinden in der Region fachlich beraten und unterstützen. Erarbeiten eines Leistungskatalogs.
  • Abschluss HRM2 Integration, Neuorganisation Raumreservationssystem.

Legislaturziel 3 – Verwaltung/Präsidium

Überarbeitung und Erarbeitung OgR / Reglemente / Verordnungen
Überarbeitung und Erarbeitung aller rechtlichen Grundlagen der Kirchgemeinde, inkl. der Genehmigungsprozesse.

Massnahmen

  • Externe Beauftragung zur Überarbeitung der rechtlichen Grundlagen.
  • Alle Genehmigungsprozesse durchlaufen.

Legislaturziel 4 – KUW+

KUW
Katechetinnen-Team komplettieren, qualifizierte Mitarbeiter finden.

Massnahmen

  • Stellenausschreibung, Evaluation der Bewerbungen und Einarbeitung.

Legislaturziel 5 – KUW+

Angebote für Jugendliche
Attraktives Angebot für Jugendliche/junge Leute als Fortsetzung nach der Konfirmation schaffen.

Massnahmen

  • Projekte ausarbeiten mit Zielvorgaben und Evaluation.

Legislaturziel 6 – Diakonie+

Angebote für Menschen mittleren Alters
Überprüfung der bestehenden Angebote, attraktive Angebote erarbeiten.
Förderung der Erwachsenenbildung und Projekte.
Sozialdiakonisches Angebot für Menschen im mittleren Alter (ca. 30jährig bis Pensionierung).

Massnahmen

  • Angebote Projekte ausarbeiten mit Zielvorgaben und Evaluation.

Legislaturziel 7 – Diakonie+

Freiwillige Mitarbeiter/innen
Aufstockung Team der freiwilligen Mitarbeiter/innen.
Abgänge durch neue Freiwillige auffangen.

Massnahmen

  • Aktives Bewerben durch den Kirchgemeinderat und Mitarbeiter.
  • Werbung, Ausschreibungen und Inserate publizieren.

Legislaturziel 8 – Personelles/alle Ressorts

Mitarbeiterpflege
Wertschätzung
Förderung
Teamgefühl
gegenseitiges Vertrauen
Fairness fördern

Massnahmen

  • Mitarbeiterschulungen, Kontaktpflege zwischen Kirchgemeinderat und Mitarbeiter.

Legislaturziel 9 – Pfarrämter

Theologisches Profil der Kirchgemeinde
Dem Evangelium Profil geben. Botschaft, Tradition, Bekennen. Umgang mit anderen Religionen. Auseinandersetzung mit dem Thema «Ehe für Alle».

Massnahmen

  • Jahresziel Inser Bekenntnis im Alltag einbinden.
  • Vision 21 leben – «Von Gott bewegt. Den Menschen verpflichtet».
  • Traditionen in der Kirchgemeinde pflegen.
  • Kirchenpolitische Themen aktiv mitverfolgen und mitbestimmen.

Legislaturziel 10 – Umweltteam

Grüner Güggel und SIBE
Neuorganisation des Umweltteams.

Massnahmen

  • NeueR UmweltbeauftragteR einsetzten.
  • Umweltteam neu aufstellen.
  • Einführung eines SIBE.

Legislaturziel 11 – Liegenschaften

Sanierung Pfarrhaus Müntschemier
Energetische Sanierung des Pfarrhauses Müntschemier.

Massnahmen

  • Erarbeitung und Umsetzung der notwendigen und sinnvollen Renovationen.

Legislaturziel 12 – Liegenschaften

Parkdienst
Komplettierung des Sigristen-Teams mit einem Stv. Parkdienst.

Massnahmen

  • Stellenausschreibung, Evaluation der Bewerbungen.

Legislaturziel 13 – Liegenschaften

Kirchen Innenraum
Erneuerung Innenbeleuchtung Kirche und notwendigen Sanierungsarbeiten.

Massnahmen

  • Seröse Evaluation der Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden. Kosten-Nutzen, Umsetzung der notwendigen Massnahmen.

 

 

Ansprechpartner

Seelsorge
Pfarramt Ins
Pfrn. Sylvia Käser Hofer
Telefon: 032 313 15 17
E-Mail: Käser Hofer Sylvia

Pfarramt BTM
Pfr. Matthias Neugebauer
Telefon: 032 313 13 51
E-Mail: Neugebauer Matthias
Freier Tag: Mittwoch

Verwaltung

Kirchrain 37
Postfach 109
3232 Ins
Telefon: 032 313 47 55
Telefax: 032 313 47 53
E-Mail: Verwaltung

Öffnungszeiten:

Montag 09:00 - 11:00
  13:30 - 15:30
Dienstag 09:00 - 11:00
Mittwoch 09:00 - 11:00

© 2015 - evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Ins
Kontakt || Impressum || Sharepoint || Webmail || Login

Zum Seitenanfang